fbpx

Tiefe Dankbarkeit – und ein Blick auf das was noch kommen mag

In den vergangenen Wochen haben mich so viele wunderbare Nachrichten erreicht. Auf einige bin ich bereits direkt auf den jeweiligen Social Media Kanälen eingegangen. Bei einigen anderen mussten die Antworten erst in mir wachsen, da sie mich so berührt haben. Wieder andere konnte ich in der Wüste noch nicht beantworten und möchte es nun nach und nach tun. Denn ebenso wie ihr mich mit Euren Worten getragen habt, möchte ich dies an Euch zurückgeben.

Dankbarkeit – und ein Blick voraus

Eine der Nachrichten die ich erhalten habe war wie folgt:

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle deine für uns unsichtbare Helfer und Helferinnen….. sie alle mit dir als eine Einheit haben diese Reise möglich gemacht.

Dazu möchte ich mit Euch teilen:

Wie wunderbar, dass Du ohne mein Gesicht das siehst was das Wesentliche ist.. all die Menschen, die aus freiem Willen tausende von Stunden seit Jahren für diese Aktion gegeben haben.. ich will Euch von ein paar von Ihnen erzählen, von all den Kreativen, die bereits einen weiten Weg mit mir gegangen sind und (jetzt kann ich es verraten) noch 11 Jahre und genau so viele Aktionen mit mir gehen werden..

Wir haben einige Kameraleute, aber mit einer arbeite ich schon seit vielen, vielen Jahren.. eine mutige Frau, mit der ich schon im Dschungel von Brasilien gedreht habe. Sie hat dort alle Widerständen, die auch ihr Leben gefährdet haben getrotzt. Sie war auch hier die erste die mich verstanden hat..

Ihr Gefährte im Leben hat alles zu verantworten, was wir technisch benötigt haben, um unter diesen Umständen das zu drehen und aufzunehmen was Euch vorliegt. Ihn hat ein ganzes Team aus Licht- und Tochnikern unterstützt, die seinem Ruf gefolgt sind..

Unser technischer Leiter (Ihr seht ihn die nächsten Tage auf den making-of-Videos) ist eigentlich Erfinder und ohne ihn wären wir an vielen Momenten einfach gescheitert, doch er hat immer eine Lösung gefunden und mit all seinem Herzblut, mit fantastischer Unterstützung des Leiters sowie der Mitarbeiter aus dem Resort, in dem dies alles stattgefunden hat, um diese Aktion gekämpft..

Das schönste aber an der ganzen Geschichte bis hierher war, dass wir immer weiter gewachsen sind, sowohl innerlich als auch in der Teamgröße..

Unser Fotograf z.B. begleitet mich schon seit 3 Jahren, unser Cutter kam erst ein paar Wochen vor der Aktion dazu.. jeder hat sich seinen Platz selbst im Team gefunden, es gibt bei uns keinen festen Chef, nur Führung aus der jeweiligen Kompetenz heraus, ständig wechselnd, ständig wachsend..

Wir hatten großes Glück jemanden zu finden, der den Cube konstruieren konnte. Die Folie wurde in Japan entwickelt und über Deutschland in der Endfertigung nach Namibia gebracht. Dort wurde der Cube von einem sensationellen Team aus Namibia endgefertigt (Auch sie werdet ihr bald sehen) und in die Wüste gebracht.

Ein weiterer wichtiger Teil des Teams war nicht vor Ort: Social Media und Homepage (Gestaltung und Programmierung)..

Ein wichtiger Part kam eingeflogen für 2 Tage Endstimmung des Flügels … von einem Auftrag beim thailändischen König direkt in die Wüste. Er war deshalb für mich so wichtig, da er eine Stimmung in 432 Hertz bewerkstelligen kann und dass sich diese auch nicht in kurzer Zeit unter den Bedingungen „verstimmt“.. er hat 2 Tage und Nächte durchgearbeitet bis zur Stunde vor dem Start..

Ich könnte hier endlos weiter erzählen, da sind so viele Geschichten dahinter, die genau so wundervoll zu erzählen wären wie die, die ich erleben durfte.. einen will ich noch erwähnen: den Schneider meiner Kleidung, der mit viel Einfühlsamkeit für die speziellen Bedingungen wochenlang mit mir an der Kleidung gearbeitet hat und.. an der Maske.. habt Ihr erkannt wen es darstellen sollte? Schreibt mir (ein Tip: in der 40. Nacht gibt es einen Hinweis 😉 so wie es auch in der Notation Hinweise gibt auf das was ich mit Euch in den nächsten 11 Jahren mit dem was sich durch mich ausdrücken will, noch teilen werde..

Es geht nun rasch weiter; die Sinfonie ist finalisiert und wird bereits Mitte Januar 2019 in einem der klangintensivsten Konzertsälen der Welt aufgenommen als „Sinfonie of mankind“.

Wie sie zur Aufführung kommen wird davon erzählen wir Euch in den nächsten Tagen.

Was ich schon jetzt sagen will: es wird vielen die Möglichkeit geben IHREN Traum zu leben und auf eine fantastische Reise mit zu kommen.

Bleibt also hier und vor allem, wenn wir Euch erzählen wie es weitergeht: BITTE, teilt den Aufruf.

Danke für all Eure Worte, für Euer Mitfiebern und Eure Gedanken.

Wir stehen erst am Anfang und wir wachsen täglich.. durch uns..

Stranger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 tao5.net
Scroll Up